Mit natürlichen Sommer Aromen den Duft verfeinern

Eigentlich ist der Sommer die perfekte Jahreszeit für ein feuchtes Höschen. Die Hitze der Sonne bringt die unteren Regionen zum Schwitzen und verleihen den Höschen ihr beliebtes und markantes Aroma. Ein einmaliger Duft, der sich unter Liebhabern als unerreicht durchgesetzt hat. Doch nicht immer wird der Geruch in den spitzenbesetzten Höschen zum Erlebnis, wenn die feuchten Höschen zuviel von dem Nektar abbekommen. Es gibt jedoch Möglichkeiten sein Höschen auch saisonal anzupassen und Kunden und Liebhabern ein ganz besonderes Erlebnis zu verschaffen.

Mit einem Hauch von Meeresfrische oder zartem Honigduft kann Unterwäsche an die jeweiligen Jahreszeiten perfekt angepasst werden. Jetzt im Sommer können mit Rosendüften oder einem kleinen Klecks Honig die Geruchsknospen aktiviert werden. Wem schweben nicht die schönsten Gedanken durch den Kopf, wenn die getragene Unterwäsche mit ihrem besonderen Duft noch eine zarte, süße Note versprüht? Nackte Haut, eine Sommerwiese und der Schweiß auf der Haut. Oder wie ist es mit etwas Meerwasser? Der salzige Geschmack in Verbindung mit dem Körpergeruch lassen den Tag am Meer Wirklichkeit werden. Dabei ist es gar nicht so schwer seinen Kunden dieses Erlebnis zu verschaffen. Die Unterwäsche wird wie üblich getragen und bereits beim Tragen mit der kleinen Duftnote präpariert. Die Möglichkeiten sind vielfältig und bieten von fruchtig bis blumig allerhand Optionen. Für Kenner und experimentierfreudige Liebhaber wird das Geruchserlebnis mit Kräutern zur ganz neuen Erfahrung. Kräuter aus der Provence nicht auf dem Grill sondern als Duftnote in der Hose? Austesten und mit aufregenden Aromen auf ein besonderes Spiel einlassen. Es muss ja nicht immer nur der Waldspaziergang mit frischen Feldern und Wiesen locken.

Jedoch ist Vorsicht geboten: Wer zuviel mit Zusätzen arbeitet, raubt dem Liebhaber die echte Fantasie. Es ist wichtig, dass weiterhin der Geruch der Trägerin bzw. des Trägers im Vordergrund bleibt. Heiße Lust und feuchte Lusttropfen sind und bleiben das A und O in getragener Unterwäsche. Die Fantasie soll nur angeregt werden und die Gedanken in sommerliche Richtungen abschweifen lassen. Ansonsten gilt die Regel: Je feuchter das Höschen, umso größer der Spass. Davon hat der Sommer eine Menge zu bieten und bringt die Gedanken zum Rasen. Zarte Stoffe auf leicht bedeckter Haut lassen viel Spielraum für Schweiß und Körpersäfte.
Mitglieder Kommentare
Lady_Susanna

05.04.2017 22:16
Was ein Quatsch!
Die Typen stehen doch nicht auf Zusatzaroma,Ihr habt echt keinen Plan!!!
Wer schreibt denn diese seltsamen Artikel?

Kommentar schreiben