Crazyslip Erfahrungen

User Feedback zu unserem Angebot



"Geld verdienen mit getragenen Slips klappte auf Anhieb"

Meine Erfahrung mit Crazyslip: Ich bin Nadine. Heute darf ich mal ein bisschen über mich erzählen. Also… Ich bin 32 Jahre alt, verheiratet, dreifache Mama, Hausfrau und gehe noch in Teilzeit arbeiten. Ich bin eher durch Zufall hier gelandet, wir haben abends eine Reportage gesehen, wo Frauen darüber erzählt haben, wie sie durch ihre getragenen Slips Geld verdienen. Zuerst habe ich ja geschmunzelt und gedacht „jaja, nur getragene Slips verkaufen“. Aber irgendwie war dann doch die Neugier größer und dann habe ich mal kurzerhand nach getragener Wäsche gegoogelt. An erster Stelle stand dann *www.crazyslip.com* und so bin ich dann erstmal hier gelandet. Hat ja dann auch ganz gut geklappt, hoffe ich :-)

„"Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, Crazyslip zu meiner Haupteinnahmequelle zu machen."

Meine Erfahrung mit Crazyslip: Ich heiße Natalia und bin 26 Jahre alt und seit einem halben Jahr bei Crazyslip. In einem Internetforum las ich zufällig von der Thematik "Slips verkaufen", informierte mich weiter und stellte zunehmend fest, dass es offenbar ein Tabuthema ist, was mich aber sehr reizte. Da ich von Natur aus sehr neugierig bin und neue Dinge entdecken möchte, durchforstete ich das Internet und gelangte so zu CrazySlip. Natürlich war es auch ein sehr verlockendes Angebot, mit seinen getragenen Höschen usw. Geld zu verdienen! Hauptberuflich arbeite ich als Bürokauffrau, was auch meinen Lebensunterhalt sichert, somit geht das Geld, das ich hier verdiene, hauptsächlich in die Urlaubskasse für meine Familie und mich :). Es gibt immer wieder Angebote für irgendwelche dubiosen Pseudoplattformen, die Crazy Slip angeblich Konkurrenz machen würden, auf die ich persönlich aber niemals gehen würde. Ich fühle mich nämlich verdammt wohl hier und da zahle ich auch gerne meinen Beitrag für. Denn auch hier gilt – alles hat seinen Preis! ;-) Crazyslip ist meine Nebentätigkeit, könnte mir aber durchaus vorstellen, das hier als meine Haupteinnahmequelle zu machen.

"Ich werde wie eine Göttin behandelt..."

Meine Erfahrung mit Crazyslip: Mir macht am meisten Spaß, dass Männer Geld dafür zahlen, um intime, sehr persönliche Dinge von mir zu kaufen um sich daran zu erfreuen, dieser Gedanke macht mich sehr an und erregt mich auch richtig. Es macht mir Spaß, Aufmerksamkeit und Zuneigung zu bekommen, man wird schon im weiten Sinne wie eine Göttin behandelt und, fast vergessen, die tollen Überraschungen die man bekommt.

"Es entwickelte sich super und machte mir jeden Tag mehr Spaß"

Meine Erfahrung mit Crazyslip: Ich verkaufe meine Wäsche jetzt schon seit ca 5 Jahren. Ich war damals 22 Jahre und noch total unerfahren in diesem Bereich, aber extrem neugierig. Ich muss dazu sagen, dass ich ein bisschen exhibitionistisch veranlagt bin und ich schon eine Weile mit dem Gedanken gespielt habe, erotische Fotos von mir zu machen. Man bleibt ja nicht ewig jung und knackig also wann, wenn nicht jetzt? Gedacht – getan .. ich stöberte also ein wenig im Internet um zu schauen, was es so für Möglichkeiten gibt. Dabei bin ich auf eine ganz besondere Seite gestoßen, es ging um Bilder und um Slips. Es gab also Mädels, die ihre getragenen Höschen verkaufen? Allein der Gedanke hat mich schon sehr gereizt. Also los, angemeldet, Bilder gemacht, und auf Resonanz gewartet, lange habe ich nicht warten müssen :) Die ersten Nachrichten kamen rein geflattert, Komplimente und Bestellungen .. So einfach war das also... Also blieb ich am Ball. Zu der Zeit war auf den Verkaufsseiten bei weitem nicht so viel los wie jetzt, und vor allem gab es weniger Fakes. Es entwickelte sich super und machte mir jeden Tag mehr Spaß. Ich liebe es, erotische Bilder von mir zu machen und meine Höschen mit Leidenschaft zu tragen.

"Noch nie hat mich ein Job so befriedigt"

Meine Erfahrung mit Crazyslip: Da ich unter einem großen Druck stand, Geld zu verdienen, um weiterhin über die Runden zu kommen, fing ich an, verschiedene Nebenjobs auszuprobieren. Nur waren diese leider viel zu schlecht bezahlt, um damit meinen Lebensunterhalt etc. bestreiten zu können. Eher aus Spaß erzählte mir eine Freundin, dass es im Internet Seiten geben soll, auf denen Frauen ihre gebrauchte Unterwäsche für gutes Geld verkaufen. Daraufhin habe ich später (immer noch eher spaßeshalber) im Internet nach eben solchen Seiten recherchiert und es kam irgendwann doch zu einer Anmeldung. Allerdings fing alles sehr langsam und zaghaft an. Anfangs zeigte ich nur zwei Bilder von mir und bot auch nichts anderes als Slips an. Dann fing ich allmählich an, auch Wunschbilder anzubieten. Am aller längsten dauerte es, bis ich mich zum Cam Sex überreden ließ. Was mich aber überraschte war, wie schnell ich mich an jedes neue Angebot gewöhnt habe und mich darin absolut wohl fühlte. Jetzt bin ich total froh, zu dieser Seite gekommen zu sein, bei der ich nun seit bald einem Jahr Mitgleid bin! Noch nie hat mich ein Job so befriedigt.... ;­)! Immer wieder kann man sich etwas Neues einfallen lassen, sei es für die Fotos, oder andere Profileinträge, und eben auch die Angebote! Die Arbeit auf CS ist Vieles, aber eines gewiss nicht: sie ist NIE langweilig!! Und das gefällt mir am allermeisten. Es gibt natürlich noch tausend andere Dinge, die mir an diesem Job gefallen, aber es würde lange dauern, das alles aufzuzählen...!!

Geld ist toll und ich finde nicht, dass man sich dafür schämen muss

Meine Erfahrung mit Crazyslip: Am meisten Spaß bei CS macht mir das Gefühl, dass meine Kunden, beinahe abhängig von meinem Duft sind. Das heißt, dass nur ich alleine das habe, was sie wollen. Mich macht das schon ziemlich an, wenn ich mir vorstelle, wie mein getragenes Höschen bei meinen Kunden ankommt und diese schon sehnlichst darauf gewartet haben. Außerdem gefällt mir die Kommunikation. Ich habe hier schon tolle Gespräche geführt, die nichts mit Sex o.ä. zu tun hatten. :) Natürlich muss auch ich zugeben, dass mir der Verdienst, den man zum größten Teil selbst bestimmen kann, sehr gefällt und wenn das hier eine von euch abstreitet, ist das absolut gelogen. Geld ist toll und ich finde nicht, dass man sich dafür schämen muss. :)

"Hätte ich allerdings gewußt, wieviel Spaß das Ganze macht..."

Ich erfülle jetzt seit September 2012 Wünsche in Sachen Duft, etwas später habe ich mich dann auch recht erfolgreich in Videos und Bildern versucht. Hätte ich allerdings gewußt, wieviel Spaß das Ganze macht, dann hätte ich schon viel früher angefangen. Ich bin allerdings erst durch einen Fernsehbericht auf die Idee gekommen, mit meinem Duft Geld zu verdienen. Es war von Anfang an nur als Nebentätigkeit gedacht. Und eignet sich super, da ich mir meine Zeit frei einteilen kann, was sich gut mit meinem Hauptjob und meiner Familie vereinbaren lässt.

"Ich suchte einen Nebenjob, der mir Spaß macht"

Ich habe 2012 eine Ausbildung im Fachbereich Hygiene begonnen. Ich suchte irgendwann einen Nebenjob, der mir Spaß macht und mit dem ich aus dem stressigen Altag flüchten konnte. Bei einem Treffen mit einer Freundin sprachen wir über dieses Thema und sie erzählte mir, dass sie davon gelesen habe, dass es Frauen gibt, die ihre Unterwäsche als Duftunterwäsche verkaufen. Ich war sofort begeistert. Sowie ich zu Hause war, setzte ich mich vor meinem Laptop und suchte mir alle möglichen Informationen und Anregungen aus dem Internet. Natürlich wurde ich schnell fündig. Ich fand es schön, mit dem Gedanken zu spielen, damit Männer glücklich machen zu können. Ich freute mich auf nette Gespräche mit den Interessenten und darauf, auf eine erotische Reise mit ihnen gehen zu können. So meldete ich mich auf dieser Seite an und bin nun seit dem 18.07.2014 mit dabei. Bin also noch ein Frischling, gebe aber mein Bestes, um die Interessenten zufrieden zu stellen.

"Ich bin offener geworden was sexuelle Fantasien und das Verständnis dafür angeht"

Mache das nun seit Mitte November. Schade, dass ich nicht schon früher darauf gekommen bin. Irgendwie ist mein Partner auf diese Seite gestoßen und hat mich hier angemeldet. Wir hatten schon längere Zeit überlegt, wie wir noch einen Nebenverdienst haben können und dabei auch noch Spaß haben... Ich mache CS aus Spaß und um mir ein bisschen Luxus leisten zu können.

"Ich bin offener geworden was sexuelle Fantasien und das Verständnis dafür angeht"

IMeine Erfahrung mit Crazyslip: Ich bin auf diesem Gebiet Anfänger und seit knapp einer Woche angemeldet und aktiv. Vor ein paar Jahren habe ich mich mit einer Freundin schon mal angemeldet, hab es dann aber schnell wieder verworfen, weil ich nicht offen genug dafür war. Nun ein paar Jahre und sexuelle Erfahrungen später sieht es anders aus. Ich bin offener geworden was sexuelle Fantasien und das Verständnis dafür angeht. Letztendlich hat mich aber das Finanzielle dazu gebracht. Ich studiere, wenn ich nicht gerade meine Unterwäsche verkaufe und wollte mir nebenher etwas dazu verdienen. Und nach ein paar Nebenjobs kann ich ehrlich sagen, dass dieser Job vergleichsweise sehr entspannend, interessant und abwechslungsreich ist....Momentan habe ich keine andere Einnahmequelle, daher freue ich mich über jedes abgeschlossene Geschäft.

"Ich würde meinen Job bei CS mit den Wort "Vergnügen" beschreiben."

Meine Erfahrung mit Crazyslip: Ich würde meinen Job bei CS mit den Wort "Vergnügen" beschreiben. Es bringt mir viel Freude, Erregung und Vergnügen, Männer mit meinen Duftartikeln zu erregen und ihnen eine Freude zu machen. Jedoch bin ich auch eine Geschäftsfrau und weiß genau, was ich anbieten möchte und was nicht. Ich bin erst seit ein paar Wochen bei CS und auch erst Premium Anbieterin seit wenigen Tagen. Zu CS kam ich, weil ich mir schon länger Gedanken gemacht hatte, womit ich ein wenig Geld dazu verdienen könnte. Ich wollte Geld verdienen ohne viele Stunden neben meinen Studium in einer anderen Firma zu arbeiten, da ich mich voll auf das Studium konzentrieren möchte. Dann kam ich auf die Idee, mit alltäglichen Begebenheiten etwas Geld zu verdienen, sowie das tragen von Slips etc.. Im Internet habe ich dann nach entsprechenden Anbieterseiten geschaut und kam so zu CS.

"Ich finde es traumhaft, wie viele Männer mich mit Komplimenten und Geschenken verwöhnen"

Ich genieße das "Versaute", das in der Luft mitschwingt und Phantasien auf beiden Seiten anregt, die eine Pseudoverbindung herstellen, die einen rasend machen kann. Und offen betrachtet die Möglichkeit mit einer so spaßigen Sache Kohle zu verdienen ist großartig. Ich finde sogar, dass es mich meiner Weiblichkeit näher bringt.

Jetzt kostenlos testen und direkt profitieren!

CrazySlip ist mit rund einer halben Million Mitgliedern das größte soziale Verkaufsnetzwerk seiner Art und bietet Anbieterinnen einen Full-Service, um direkt und anonym mit dem Verkauf von getragenen Slips und weiteren Zusatzangeboten, wie Fotos oder Videos Geld zu verdienen. Dein eigenes Shopysystem, Deine Sedcard, ein Kleinanzeigenmarkt und weitere nützliche Features zur Kundengewinnung stehen für Dich bereit. Käufer haben hier direkten Zugriff auf alle Kleinanzeigen rund ums Thema und finden zusätzliche Angebote wie Fotos, Videos & private Cam Chats.