Claras Geständnis. Kopf in den Büchern, Herz im (Unter)höschen...

Unser Mitglied Clara bezeichnet sich selbst gerne als stilles Wasser. Sie äußerte aber unserem Team gegenüber den Wunsch, einen persönlichen Bericht zu verfassen, in dem sie uns "ihre Seele offenbaren" wollte, so Clara wörtlich. Die folgenden Zeilen sind sehr privater Natur und stehen in gewissem Kontrast zu Claras Auftritt auf unserer Plattform, weswegen sie auf Anonymität bestanden hat. Wir können nur sagen, stille Wasser sind sehr tief, doch lest alles in ihrem faszinierenden Bericht selbst!

"Ein Jeder und Jede hat wohl so seine kleinen Geheimnisse im Leben und Dinge, die er oder sie im verborgenen Kämmerlein hegt und pflegt, aber eben weitab von den Augen der Familie, der Freunde oder, Kollegen… Ich habe ein Faible für schöne Unterbekleidung, das ging los, als ich noch klein war und meine Mutter mir aus Büchern von Elizabeth Barrett Browning, Robert Browning, Gerard M. Hopkins, Christina Rossetti, eben Vertretern der viktorianischen Epoche der englischen Literatur vorlas.

Dort trugen die Frauen immer ausschweifende Garderobe und ich malte mir immer aus, wie sinnlich und stilvoll das alles doch sei und wie ich darin wohl ausschauen würde. Nachdem ich über dieses Portal hier im Netz gestolpert war und angemeldet hatte, um Verkäuferin getragener Unterwäsche zu werden, habe ich angefangen, meine Sexualität genauer zu hinterfragen. Erstmals, ja wirklich und das obwohl ich damals bereits 21 Jahre alt war! Wahrscheinlich waren meine Gedanken zuvor zu sehr in der Literaturwelt verhaftet gewesen, sodass ich für mich selbst nicht den richtigen Fokus gesetzt hatte.

Ich entdeckte jedenfalls meine alte Leidenschaft für schöne Unterbekleidung neu, denn schon vor Jahren hatte ich eine Phase, in der ich mit Vorliebe für teure Teile wie BHs und Unterhöschen von Victoria´s Secret shoppen ging und gut und gerne mal an einem Wochenende 400 Euro ausgab. Aufgrund meiner akademischen Verpflichtungen musste ich Freizeit, Zerstreuung und den Spaß an ganz einfachen Dingen jedoch, wie erwähnt, enorm einschränken, aber schließlich lebt man ja nur einmal und ist nur einmal jung!

Das Business mit getragenen Slips motivierte mich dazu, wider mehr Zeit in meine Passion rund um schöne Slips zu investieren, aber dieses Mal mit einem flexibleren Zeitaufwand und in einem anderen Zusammenhang. Die Kombination aus Ästhetik und einem verruchten sexy Hobby Machen die Aktivitäten hier in der Community noch viel interessanter. Es geht nicht nur um das Design und die Muster der Stücke, sondern auch um die Darreichungsform und wie die männlichen Kunden hier auf uns Damen und unsere Präsentation der Unterwäsche reagieren. Ich habe mich darin perfekt wiedergefunden und konnte auf diese meine persönlichen Vorlieben und Talente einbringen. Und der finanzielle Aspekt will ich gar nicht ausklammern, im Gegenteil. Aber ich pflege immer vornehm zu sagen, dass man über Geld am besten nicht spricht.

Die Vorstellungskraft und Phantasie hat auf jeden Fall damit zu tun, wie die Leute getragene Unterwäsche und Unterwäsche an sich erleben. Es geht um eine viel kreativere Herangehensweise als beim schnöden Standardkram.Die schönen Seiten von Unterbekleidung werden nicht länger als nur ein Schönheitsobjekt gesehen, sondern schließen auch die Persönlichkeit der Frau mit ein. Es geht um Sinnlichkeit, Sex und auch Provokation. Eben echte Erotik!

Deswegen ist es ein ganzheitliches Erlebnis, sich in das Geschäft mit getragener Unterwäsche zu begeben, denn es kombiniert die Fertigkeiten von Kreativität und Ideenreichtum mit einem schmutzigen Hobby, das das Kopfkino auf Touren bringt. Neben der Tatsache, dass dieses aufregende Hobby meine Haushaltskasse aufgepolstert hat, habe ich auch viel mehr Ideen, wie man den Sex zu zweit aufpeppen kann. Ich habe lange Zeit als Single gelebt und hatte dummerweise diesen Aspekt der Erotik komplett ausgeklammert. Das ist eben die Crux im Leben eines Bücherwurms.

Jetzt bin ich jedenfalls viel aktiver und suche mir Partner online und in den tollsten und dunkelsten Clubs Hamburgs. Irgendwie bin ich wie erweckt, erkunde meine Begierden viel selbstbewusster und ich gehe hemmungslos sexuelle Affären ein, immer mit Schutz natürlich, aber ich suchte irgendwie nach intensiven Erfahrungen. Ich suche gar nicht nach Beziehungen, die lange dauern, sondern teile meine Liebe mit allen Männern und auch Frauen, die mich verstehen, die sich auch frei gemacht haben und auf ihre individuelle Sinnlichkeit hören. Die Erfahrung, meine Sexualität durch getragene Unterwäsche neu entfacht zu haben ist einfach euphorisierend. Es ist für mich wirklich sehr wichtig, diese beiden Aspekte zu berücksichtigen."

Mitglieder Kommentare
Quarterback1987

22.10.2018 20:07
Toll geschrieben Smile

Sexy_Slips90

22.10.2018 15:57
WOW , toller text

Kommentar schreiben